:

Seitenbereiche

Kleine Stadt. Große Freude.

Hauptbereich

Verwaltungsservice Bayern

Leistungen

Meisterbonus für bestandene Meisterprüfung oder gleichgestellte Weiterbildungsprüfung, Auszahlung

Der Freistaats Bayern gewährt eine Prämie für bestandene Meisterprüfungen und gleichgestellte Weiterbildungsabschlüsse in gewerblichen und kaufmännischen Berufen, im Bereich des öffentlichen Dienstes, in den Berufen der Landwirtschaft und der Hauswirtschaft sowie staatliche Fortbildungsprüfungen in diesen Fachrichtungen an Fachschulen und Fachakademien.

Beschreibung

Zweck

Die Gewinnung von qualifizierten Fachkräften ist eine der großen künftigen gesellschaftlichen und volkswirtschaftlichen Herausforderungen. Der Freistaat Bayern setzt daher mit dem Meisterbonus einen Anreiz, sich beruflich weiterzubilden und die eigene Qualifikation zu stärken.

Begünstigte

Den Meisterbonus erhalten Personen die die Meisterprüfung oder eine gleichwertige öffentlich-rechtliche Fortbildungsprüfung in gewerblichen und kaufmännischen Berufen, im Bereich des öffentlichen Dienstes, in den Berufen der Landwirtschaft und der Hauswirtschaft, in Gesundheitsberufen bestanden haben. Er wird auch bei erfolgreich abgelegten staatlichen Fortbildungsprüfungen in diesen Fachrichtungen an Fachschulen und Fachakademien gewährt.

Höhe

Der Bonus beträgt 1.500 Euro.

Voraussetzungen

  • Die Prüfung muss in Bayern abgelegt worden sein.
  • Der Abschluss muss in der Anlage zu den Richtlinien zur Vergabe des Meisterbonus und des Meisterpreises der Bayerischen Staatsregierung aufgeführt sein (siehe unter "Rechtsgrundlagen").
  • Hauptwohnsitz oder Beschäftigungsort müssen zum Zeitpunkt der Prüfungsanmeldung oder zum Zeitpunkt der Prüfungsergebnisse in Bayern gelegen haben.

Verfahrensablauf

Eine Antragstellung ist nicht erforderlich, die Berechtigten werden von den zuständigen Stellen ermittelt.

Die Auszahlung des Meisterbonus erfolgt durch die Stelle die das Prüfungszeugnis ausgestellt hat.

Bearbeitungsdauer

Die Auszahlung erfolgt in der Regel zweimal jährlich. Von der Zeugniserteilung bis zur Auszahlung kann es mehrere Monate dauern.

Erforderliche Unterlagen

  • Bestätigung des Arbeitgebers
  • Meldebestätigung des Einwohnermeldeamtes

Rechtsbehelf

Verwaltungsgerichtliche Klage

Zuständiges Amt

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Ludwigstr. 2
80539 München
+49 89 2182-0
+49 89 2182-2677
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Winzererstr. 9
80797 München
+49 89 1261-01
+49 89 1261-1122
Bayerische Verwaltungsschule
Ridlerstraße 75
80339 München
+49 89 54057-0
+49 89 54057-199
Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt
Mainaustr. 33
97082 Würzburg
+49 931 4194-0
+49 931 4194-100
Rechtsanwaltskammer für den Bezirk des Oberlandesgerichts Bamberg
Friedrichstraße 7
96047 Bamberg
+49 951 986200
+49 951 203503
Handwerkskammer für Unterfranken
Rennweger Ring 3
97070 Würzburg
+49 931 30908-0
+49 931 30908-53
Steuerberaterkammer Nürnberg
Karolinenstraße 28
90402 Nürnberg
+49 911 94626-0
+49 911 94626-30
Rechtsanwaltskammer beim Bundesgerichtshof
Herrenstraße 45 a
76133 Karlsruhe
+49 721 22656
+49 721 2031403
Bayerische Landeszahnärztekammer
Flößergasse 1
81369 München
+49 89 230211-0
+49 89 230211-108
Bayerische Landesärztekammer
Mühlbaurstraße 16
81677 München
+49 89 4147-0
+49 89 4147-280
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (siehe BayernPortal)
Stand: 01.01.1970

Infobereiche